KINDERTAGESSTÄTTE ST. JOSEF, MÜNSTERHAUSEN

ÖFFNUNGSZEITEN

Öffnungszeiten im Kindergarten:

Montag – Donnerstag: 7:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Freitag: 7:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Öffnungszeiten in der Krippe:

Montag – Freitag: 7:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Bringzeit: 

7:00 Uhr bis 8:30 Uhr
Um 8:30 beginnt unsere pädagogische Kernzeit

Kindergarten St. Josef Münsterhausen

Kindergartenleitung: Andrea Irmer
Stellvertretung: Katharina Hillenbrand

Telefon: 08281 2145
E-Mail: kita-muensterhausen@web.de

Herzlich Willkommen in unserer kindertagesstätte

„Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.“

(Galileo Galilei)

Grußwort des Trägers

Liebe Kinder, liebe Eltern, liebe Erzieher/innen,

ich freue mich, alle Erzieherinnen, sowie die Kinder mit ihren Eltern ganz herzlich begrüßen zu dürfen.

In unserer Einrichtung bieten wir allen Kindern den Raum, ihre Fähigkeiten individuell entfalten und entwickeln zu können. Die pädagogische Arbeit erstreckt sich auf allen Bildungsbereichen, insbesondere der katholischen Erziehung. Wir begleiten unsere Kinder auf ihrem Weg des Wachsens und Lernens mit Liebe und Beispiel. Der achtungsvolle Umgang miteinander und die religiöse Erziehung sind Säulen unseres täglichen Miteinanders.

Die ganzheitliche Entwicklung des Kindes wird vom Eintritt in die Kita bis zum Übergang in die Grundschule von den pädagogischen Fachkräften bestmöglich unterstützt und gefördert. Wir freuen uns Ihre Kinder ein Stück ihres Weges begleiten zu dürfen. Ich wünsche den Erzieherinnen Gottes reichen Segen für die so bedeutungsvolle Arbeit, den Kindern viel Freude und den Eltern, dass sie Familie und Beruf gut vereinbaren können.

Ihr Pfr. Joseph

Pfr. Dr. Joseph Moosariet

 

Unser Haus – Wir über uns

Unsere Einrichtung St. Josef ist eine familienergänzende und familienunterstützende Kindertagesstätte mit aktuell sechs Gruppen.

  • Sternschnuppengruppe:    Krippengruppe für Kinder zwischen 1 und 3 J.
  • Wölkchengruppe:              Krippengruppe für Kinder zwischen 1 und 3 J. 
  • Sonnenscheingruppe:       Gruppe für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren
  • Regenbogengruppe:         Gruppe für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren
  • Mondgruppe:                   Gruppe für Kinder zwischen 3 und 6 Jahren
  • Planetengruppe:               Hortgruppe für die Kinder der 1. – 4. Klasse

 

TERMINE

GESCHICHTE

„Zukunft wächst im Kindergarten“ – dieses schöne, weil zutreffende Leitwort, das Pfarrer Cavar bereits 2006 für die 30-Jahr-Feier des jetzigen Kindergartens „St. Josef“ gewählt hat, steht derzeit gerade für die Bemühungen, die Kindergartagesstätte „St. Josef“ auf einem Niveau zu halten, das es dauerhaft möglich macht, wachsenden Anforderungen mit Gewinn gerecht zu werden.

Seit 1935 waren sich die Münsterhausener dieses neu erfundenen und formulierten Spruchs bewusst. Bereits damals konnten die Sprösslinge der Marktgemeinde in einem Hort im Nebenzimmer der Steigwirtschaft von Baby bis zur Einschulung betreut werden. Seit 1946 war das Domizil für die Kleinsten eine vom H. H. Pfarrer Sonntheimer aus Burtenbach gekaufte Baracke, die in der Steigstrasse aufgestellt wurde. Die Bereuung und Leitung wurde von drei Boromäerinnen Schwestern übernommen, die durch die Vertreibung nach Münsterhausen kamen. Im Jahre 1948 wurde der Münsterhausener Kinderhort offiziell bei der Caritas als Kindergarten „St. Josef“ angemeldet, dessen Betreuung und Leitung nach dem Weggang der Boromäerinnen-Ordensschwestern der Caritasschwestern in die Hände gelegt wurde.

In den 60. Jahren drohte zum wiederholten Mal das Gesundheitsamt mit der Schließung des Kindergartens in der Steigstraße. Die unzureichenden Sanitärbedingungen waren sehr dürftig. Aus den Unterlagen ist festzustellen, wie sich H. H. Pfarrer Eugen Vogel gegenüber dem Landratsamt und dem Marktgemeinderat für die entsprechende Umbaumaßnahmen sowie für den Neubau eines Kindergartens eingesetzt hat. 1972 war es mit der Schließung des Kindergartens in der Steigstraße soweit. Seit Februar 1973 bis zur Fertigstellung des heutigen Kindergartens wurden die Kleinsten von Münsterhausen im heutigen Pfarrheim, der damaligen Lehrerwohnungen der Schule in Münster untergebracht.

Die neue Situation hat Herrn Pfarrer Eugen Vogel und den 1. Bürgermeister des Marktes Münsterhausen Herrn Paul Hartinger veranlasst, mit vereinigten Kräften nach einem Standort für den neuen Kindergarten Ausschau zu halten. Im Jahre 1974 wurde mit dem Neubau des heutigen Kindergartens in der Baumgärtlesiedlung begonnen.  Nach zweijähriger Bauzeit konnte, am 20 Juni 1976, die Einweihung gefeiert werden. Die Freude über das gelungene, gemeinsame Werk der Pfarr- und Marktgemeinde war riesig groß. Im neu erbauten Kindergarten wurden bis zum Jahr 1993 zwei Kindergartengruppen untergebracht. Die wachsenden Kinderzahlten haben die Pfarr- und Marktgemeinde veranlasst, durch die ersten Umbaumaßnahmen in den Jahren von 1991 bis 1993 für die Unterbringung auch einer dritten Gruppe zu sorgen.

In diesem Zusammenhang entstand für den Kindergarten „St. Josef“ durch das damalige Kindergartenteam unter der Leitung der Kindergartenleiterin Barbara Huttner ein eigenes Leitbild; Seine wichtigen Aspekte sind: jedes Kind in seiner Einzigartigkeit annehmen, seine Fähigkeiten erkennen und fördern und gemeinsam den Glauben in Feiern und Aktionen leben. Hinzu kam nach der zweijährigen, intensiven Arbeit im Rahmen des Qualitätsmanagment , eines (QM)-Kurses des Augsburger Diözesancaritasverbandes, das QM-Zertifikat, das der Kindergarten „St Josef“ 1993 erhielt. Damit wollte man die Arbeitsabläufe im Kindergarten noch mehr optimieren, die Qualität der Arbeit nach neuesten Erkenntnissen und Vorschriften sichern und für mehr Transparenz nach außen sorgen.

„Zukunft wächst im  Kindergarten“ – im Kindergarten „St. Josef“ wächst die Zukunft seit mehr als einem halben Jahrhundert. Die Pfarr- und Marktgemeinde, die in Vergangenheit immer an einem Strang gezogen und in die Zukunft einiges investiert haben, waren und sind sich dieser Tatsache bewusst. Dessen waren sich beide Seiten auch bei der Entscheidung bewusst: Aus dem bestehenden Kindergarten eine Kindertagesstätte zu machen.

Bereits 2009 wurden die ersten Bewilligungsanträge auf den Anbau der Räumlichkeiten für eine Kinderkrippe und die Schülermittagsbetreuung gestellt. In den darauffolgenden zwei Jahren bekam der der Kindergarten St. Josef durch Anbau- und Generalsanierungsmaßnahmen ein neues Gesicht.

Dieses konnte der breiten Öffentlichkeit, am 02. Oktober 2011 nach der Segnung durch den  Prälat – seit Neuestem unseren neuern Bischof – Dr. Bertram Maier präsentiert werden.  

Auch für diese hohe Investition in die Zukunft der eigenen Markt- und Pfarrgemeinde gebührt allen Beteiligten Lob-, Dank und Anerkennung!

Pfr. Mirko Cavar